Projekt Fertighaus

Ausstattung

Ausstattung: tausend kleine und große Entscheidungen vom Keller bis zum Dach

Stellen Sie sich die Aufpreisliste einer Oberklasselimousine vor und multiplizieren Sie diese Liste mit dem Faktor 1000 — dann kommen Sie ungefähr bei dem an, was Sie für ein Fertighaus alles entscheiden können und teilweise auch müssen. Das fängt bei den Wänden an und geht über die Dämmung, Böden, Fenster bis hin zur Frage, ob man ein schlüsselfertiges oder komplett fertig ausgebautes, bezugsfertiges Haus haben möchte.

Grundsätzlich ist die Entscheidungsfreiheit größer, wenn man selbst ausbaut und ein sogenanntes Ausbauhaus bestellt; außerdem sparen Sie so ohne weiteres einen hohen fünfstelligen Betrag. Der Fertighaushersteller liefert dann mehr oder weniger „nur“ die Hülle aus den im Werk vorgefertigten Elementen plus Dach, alles weitere liegt dann beim Bauherrn. Der Nachteil ist, dass Sie es in Sachen Produkthaftung schwer haben, Reklamationen durchzusetzen, wenn Sie selbst Hand anlegen, außerdem brauchen Sie sehr viel Zeit, wenn Sie nebenher noch Geld verdienen müssen. Ein selbst ausgebautes Haus kann außerdem Abstriche im Verkaufswert durch die Bank nach sich ziehen, was den Beleihungswert reduziert und die Kreditvergabe schwieriger macht. Andererseits lässt sich die Eigenleistung als Eigenkapital in die Baufinanzierung einrechnen. Die Höhe der sogenannten „Muskelhypothek“ ergibt sich aus dem Angebot des Hausherstellers, das die Kosten für die verschiedenen Ausbaustufen getrennt ausweist.

Für uns kam aufgrund der fehlenden handwerklichen Fähigkeiten nur ein schlüsselfertiges Haus in Frage, was aber immer noch bedeutet, dass man selbst Hand anlegen muss: Sanitärinstallationen und Fliesenböden sind schon vorhanden, alles andere (Spachteln der Gipskartonwände, Tapezieren, Streichen, Böden verlegen) müssen wir selbst übernehmen. Noch wissen wir nicht, ob wir dazu einen Dienstleister beauftragen sollen — das hängt davon ab, wieviel Geld am Ende noch übrig ist. :)

Auf jeden Fall wissen wir, dass unsere Ausstattung entsprechend gedämmte Wände beinhalten wird (bei Frick Haus ohnehin Serie); auch die Fenster müssen zur Erreichung des KfW-70-Standards entsprechend isolierend sein. Über all die anderen kleinen Details berichten wir in den einzelnen Blog-Posts, die auf dieser Seite in der Rubrik „Ausstattung“ verlinkt sind.

Folgende Artikel wurden bisher unter der Rubrik „Ausstattung“ veröffentlicht: